Mit den besonderen Qualitäten der Rauhnächte

Die vierte Rauhnacht

27. /28. Dezember

Die vierte Rauhnacht

Mit Freude erwarten was kommen mag –beschützt, voller Neugierde das Neue begrüßen. Der Monat April, Die vierte Rauhnacht.

Die Nacht vom 27ten Dezember

Aufbrechende Nacht, Heilige Nacht

Es ist eine Nacht/ein Tag der Herzöffnung, des Aufbruchs, eine Nacht sich deines Wachstums und deiner Lebenskraft zu widmen. Lasse dich in die Energie des Tages hineinfallen.

Sei ganz ruhig und fühle deine Gestaltungs- und Lebenskraft, lasse sie auf dich wirken und bewege dich mit ihr, in ihr. Nimm sie an und wehre sie nicht ab. Schenke dir selbst heute ganz bewusst Momente dich an deine Lebenskraft zu erinnern.

Die vierte Rauhnacht, also die Nacht vom 27ten auf den 28ten Dezember steht für den Monat April. Sie gehört zum Element FEUER.

Entweder im Monat März oder April wird manchmal Ostern gefeiert. Der April in dem das Wetter oft sehr launisch und wechselhaft ist. Manchmal feurig heiß schon, manchmal noch Schneefall und das Ganze in einem stürmischen schnellen Wechsel. Frühjahr eben, wo alles sehr kraftvoll ist. Die Natur zaubert schon wunderbare strahlende Blütenzaubereien, das Gras grünt, die Bäume bekommen ihr Sommerkleid.

So ist die Kraft der vierten Rauhnacht. Wie immer gibt uns die Natur unseren Rhythmus vor. Wenn wir es inmitten unserer Anforderungen schaffen können, uns dem zu widmen, kann dies uns gesund und kraftvoll erhalten. So wie die Natur förmlich explodiert voll von neuem Leben, so kann auch in unser Leben wieder Fülle und sprießende Kraft hineinkommen. Erblühen, Frühlingsstrahlen, dich daran erinnern, welche Neugierde und Lebendigkeit du hast.

Die vierte Rauhnacht bedeutet nicht nur die Beschäftigung mit dem Wachstum und dem Neuen in Lebendigkeit, sondern dieser Rauhnacht sind auch die Aspekte Fürsorge, Geborgenheit, Unterstützung, Geben, Nähren und Loslassen zugeordnet. Denn als Archetyp gehört zur vierten Rauhnacht die liebende und nährende Mutter/der liebende, beschützende Vater.
Neues wird leichter begonnen im Gefühl von beschützt sein.
Neues wird genährter entspannter in die Welt gebracht. Heute ist auch ein Tag nochmals deinen nähesten Ahnen zu bedenken:
deiner Mutter, deinem Vater. Vielleicht kann auch noch manches gehen, was Euch noch trennt, vielleicht kann da ein Danken sein, ein Besinnen.

So ist heute die Frage, was es noch loszulassen gilt damit das Neue einen geklärten Boden hat um in Lebenskraft zu wachsen.
Heute passen wunderbar all die Inhalte unserer Seminare, die zum Loslassen und auch Lebendigkeit spüren, bekannt sind. Diese sind auch unten bei den Ritualen noch einmal aufgeführt.

Meditation zur dritten und vierten Rauhnacht

Eine bewegte Meditation für deine Herzöffnung, um in Freude ins Neue zu gehen.

Falls du die Meditation doch noch tanzen willst nach der sechsten Rauhnacht, schreibe eine Mail unter coaching@engelheart.de

Folgende Fragen könntest du dir stellen:

Was brauche ich um mich versorgt zu fühlen, kann ich gut für mich sorgen?
Was tut mir gut, was nährt mich?
Wann habe ich mich das letzte Mal wirklich um mich selbst gekümmert?
Welche ungestillten Bedürfnisse trage ich noch in mir?
Was gilt es noch zu klären mit meiner Mutter, mit meinem Vater?
Was gilt es loszulassen?
Was möchte in kreiieren, ins Leben bringen, gebären?
Bin ich mütterlich/väterlich?
Bei welcher Person suche ich Halt und Schutz, wenn es mir nicht so gut geht?

Mit der vierten Rauhnacht geht es vor allem um dein Wachstum und Loslassen, in dem Gefühl von geschützt und genährt sein.

 

Das zugehörige Sternzeichen Widder – spricht eigentlich für sich – so kann ich die Qualität der vierten Rauhnacht vielleicht auch ganz gut spüren.

Der Widder kraftvoll,  klar, manchmal auch launisch und unberechenbar. So kraftvoll und unberechenbar wie dein Neues angegangen werden kann.
So kann man sehr gut das Thema der vierten Rauhnacht und damit dem Monat April erkennen:

Es geht um deinen Gestaltungswillen, dein Loslassen, dein Gefühl von Geschützt- und Genährtsein.

Und wenn ich mir sicher bin, dass ich geschützt und genährt  bin, habe ich auch den Mut Neues zu beginnen und in die Lebendigkeit aufzubrechen, da ich eine Herzensbasis habe.

Um was geht´s heute?

  • Wachstum
  • Aufbruch ins Neue
  • Loslassen, gehen lassen
  • Schutz
  • Mutter und Vater
  • Ich bin geschützt und genährt und kann ins Neue voller Lebenskraft aufbrachen.

Rituale Vierte Rauhnacht

Folgende Rituale könnten dich unterstützen oder du findest dein Eigenes….

Es ist immer noch Weihnachten. Liebende Worte verschenken…
Schreibe ein paar liebe Worte oder Komplimente auf. „Für mich bist du schön“.

Schreibe in dein Rauhnachttagebuch.

Schenke der Natur eine Gabe, z.B. Futter für die Vögel.

Anzünden einer Kerze – wie jeden Tag der RauhnachtRitualZeit

Fragen zum Tag aufschreiben und der Antwort lauschen.

Die Träume aufschreiben

Helferwesen für diesen Tag und damit diese Zeit erbitten.

Karte ziehen

Begegnen dir Tiere? Fällt dir ein Tier ins Auge?

Weitere Bausteine könnten sein: Lieder, Yogapositionen, Qi-Gong- u. Atemübungen, Affirmationen, Verwöhnaktionen, Speisen

 

Meditation: Herzensfreude

Offene Angebote

Über EinfachSchEeee

Ein Versprechen gemeinsam zu gehen

Gemeinsam statt einsam. Verbunden und frei.
Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch
Beziehung leben kann – zu sich selbst und zu anderen.
Manchmal hält uns noch etwas davon ab.
Wenn du etwas ändern willst, mach dich gleich auf den Weg!
Silvia & Team