Mit den besonderen Qualitäten der Rauhnächte

Die sechste Rauhnacht

29./30. Dezember

Die sechste Rauhnacht

Noch einmal Rückschau halten, Reinigen und Bewegen, Befreiung. Der Monat Juni, Die sechste Rauhnacht.

Die Nacht vom 29ten Dezember

ReinigungsNacht, Heilige Nacht

Es ist eine Nacht/ein Tag des Abschließens und Reinigens. Lasse dich in die Energie des Tages hineinfallen. Sei ganz ruhig und erlaube, dass sich zeigt, was es von diesem Jahr zu verabschieden gilt und was du bewusst ins neue Jahr mitnehmen magst.
Lasse es auf dich wirken und bewege dich damit. Vor allem heute ist die Bewegung damit ganz besonders wichtig. Mache eine bewegte Meditation wie z.B. die Sacred Earth-/, die Kundalini-Meditation oder tanze.

Tanze, meditiere, bewege dich heute.

Die sechste Rauhnacht, also die Nacht vom 29ten auf den 30ten Dezember und auch der 30te Dezember bis um 24 Uhr, steht für den Monat Juni. Sie gehört zum Element WASSER.

Der Juni ist eigentlich der regenreichste Monat im Jahr. Er wird auch als der europäische Monsunmonat bezeichnet. Und das ist auch gut so. Die Natur braucht Wasser und Flüssigkeit. Die Früchte und das Getreide, alles was zur Nahrung heranwachsen mag, braucht viel Flüssigkeit. Damit es im Herbst geerntet werden kann.


Alles ist in Bewegung. Wasser fließt dahin. Mal ganz zart wie ein zart dahin fließender Bach, mal stürmisch wie ein aufwallender Fluß wie nach einem Gewitterregen. Mal stetig ans Ufer schwappende wie das Meer, immer da seit Menschengedenken. So lange schon, wofür wir Menschen gar keine Vorstellung haben.
Hoffentlich gibt es weiterhin Wasser. Lasst uns dafür erbitten.
im Juni darf es überall im Fluss sein, in der Qualität, die dein Leben gerade braucht.

So ist die Kraft der sechsten Rauhnacht. Fließend, sprudelnd, erfrischend, bewegend. Wie immer gibt uns die Natur unseren Rhythmus vor. Wenn wir es inmitten unserer Anforderungen schaffen können, uns dem zu widmen, kann dies uns gesund und kraftvoll erhalten. So wie die Natur im Fluss sein möchte, so kann auch unser Leben wieder in Fluss  kommen. Die Gefühle erlauben um dein Leben in Bewegung kommen zu lassen. Auch wenns manchmal aufwallend und kräftig sein kann. Aber eben LEBEN!

Die sechste Rauhnacht bedeutet nicht nur in Fluss kommen, sondern dieser Rauhnacht sind auch die Aspekte Reinigung, noch einmal Rückschau halten, Befreiung zugeordnet. Dich noch einmal gefühlvoll bewegt, mit dem beschäftigen, was du in Liebe und Würde verabschieden magst und was du von dem auch mit ins neue Jahr nehmen willst.

 

Folgende Fragen könntest du dir stellen:

Spüre ich meine Gefühle? Was ist mir wichtig?
Was hat mich dieses Jahr verletzt? Erlaube ich mir meinen Schmerz?
Was hat mich dieses Jahr erfreut? Erlaube ich mir meine Freude, meine Würde, meine Selbstliebe?
Wie ist die Beziehung zu meinem Körper?
Achte ich meinen Körper als Zuhause meiner Seele? Mag ich meinen Körper?
Wie fühle ich mich in Bewegung?
Was würde er mir erzählen, wenn ich ihm lauschen würde?
Was inspiriert mich um geistig in Bewegung zu kommen?
Was gibt es noch auszusprechen? Mit wem gilt es noch in Kommunikation zu treten?

Das zugehörige Sternzeichen Zwillinge – so kann ich die Qualität der sechsten Rauhnacht vielleicht auch ganz gut spüren.

Der Zwilling, immer in Bewegung, mit zwei Gesichtern. Gerade durftest du das eine Gesicht sehen, dann ist schon wieder ein anderes da.

Kreativ, mutig und bewusst. Gerne in Kommunikation.

So kann man sehr gut das Thema der sechsten Rauhnacht und damit des Monats Juni erkennen:

Bewegt, mit dir und deinen Gefühlen in Kommunikation, aufräumen, abschließen, neu einladen.

Um was geht´s heute?

  • Altes bewusst verabschieden
  • Was geht, was bleibt?
  • Alte und offene Rechnungen begleichen
  • Reinigen, Räuchern
  • Ordnung schaffen
  • Ich verabschiede und lasse los
  • bin körperlich und geistig in Bewegung um das Alte in Würde zu verabschieden und das Neue zu begrüßen.

Rituale Sechste Rauhnacht

Folgende Rituale könnten dich unterstützen oder du findest dein Eigenes….

  • Schreibe in dein Rauhnachttagebuch.
  • Schenke der Natur eine Gabe, z.B. Futter für die Vögel.Anzünden einer Kerze – wie jeden Tag der RauhnachtRitualZeitFragen zum Tag aufschreiben und der Antwort lauschen.
  • Die Träume aufschreiben
  • Helferwesen für diesen Tag und damit diese Zeit erbitten.
  • Karte ziehen
  • Begegnen dir Tiere? Fällt dir ein Tier ins Auge?
  • Weitere Bausteine könnten sein: Verwöhnaktionen, SpeisenMeditation: Friendship von Veeresh
  • HeartDance
  • Familienstellen
  • RäucherRitual
  • LIF-E SelbstliebeRitual
  • Deinem Körper zulächeln, ihm Aufmerksamkeit schenken
  • Authentisches Mitteilen
 

Offene Angebote

Über EinfachSchEeee

Ein Versprechen gemeinsam zu gehen

Gemeinsam statt einsam. Verbunden und frei.
Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch
Beziehung leben kann – zu sich selbst und zu anderen.
Manchmal hält uns noch etwas davon ab.
Wenn du etwas ändern willst, mach dich gleich auf den Weg!
Silvia & Team