Mit den besonderen Qualitäten der Rauhnächte

Die neunte Rauhnacht

01./02. Januar

Die neunte Rauhnacht

Gefühle und Seele, der Blick nach innen. Reife, Wachstum, Erblühen. Der Monat September, Die neunte Rauhnacht.

Die Nacht vom zweiten Januar


Nacht des Erblühens und des nach innen Schauens, Heilige Nacht

Nachdem gestern „die Fülle geerntet“ wurde, darf heute die Ernte mit ganzer Aufmerksamkeit bedacht sein.

Heute ist eine Nacht/ein Tag des Erblühens. Heute mit deiner Reife und mit deinem Bewusstsein das was schon da ist, würdigen und wertschätzen. Ja sogar all das beim Erblühen zu sehen. Auch wenn es vielleicht noch dauert, so ist doch der Samen schon gelegt, gewachsen, ja sogar schon geerntet. Nun darf das Ganze gepflegt werden. Sozusagen gut darauf Acht zu geben.

Lasse dich in die Energie des Tages hineinfallen. Sei ganz ruhig und erlaube, dass sich zeigt, was du wertschätzen und würdigen möchtest. Es ist alles da. Es hat sich alles während der letzten Tage, während dieser besonderen Zeit gezeigt.

Diese Rauhnacht steht für den Monat September: der Sommer geht allmählich zur Neige. All die Aktivitäten, die den Sommer über meist im Freien waren, ziehen sich langsam stetig nach Innen zurück. Und so ist auch die Qualität dieser Rauhnacht. Sich ganz langsam dem Bewusstwerden, was in deinem Inneren gefühlt werden will. Was deine Seele dir schenken mag.

Folgende Fragen könntest du dir stellen:

Was habe ich geerntet? Was darf ich mit ins neue Jahr nehmen, auf dass mein Blühen erkannt und gesehen wird?
Spüre ich meinen Würde?
Kenne ich das Gefühl von satt sein?
Fühle ich mich reif neue Aufgaben anzugehen?
Was hindert mich in voller Fülle zu wirken?
Macht mich Selbstbewusstsein bei anderen unsicher, oder finde ich das unmöglich? Warum? Kann ich manchmal meinen Selbstwert leben?
Was möchte ich nächstes Jahr ins Leben, in den Ausdruck bringen?
Wie oft höre ich meiner Weisheit, meiner inneren Stimme zu? Wie nehme ich sie wahr?
Was würde mir helfen nach innen zu gehen?

Als Sternzeichen ist die „Jungfrau“ das entsprechende Sternzeichen dieser Rauhnacht. Jungfrau ist bekannt dafür, dass sie für Ordnen steht. Ordnung in deine Ernte bringen, in dem Sinne, dass du all das was da ist, auch einzeln wahrnehmen kannst. Zur Schwingung dieses Sternzeichens gehört auch die „Vesta“, die Hüterin des Herdfeuers. Dies kann auch noch einmal ein wunderbares Bild für diesen Tag sein. Dein „Herdfeuer“ hüten, das was dich erwärmt und nährt im neuen Jahr ehren und darauf Acht geben.

Die „Jungfrau“ ist kein kleines Mädchen mehr, aber auch noch keine reife Frau. Ihr Körper erwacht, jedoch meist geprägt durch Ambivalenz. Angst und Neugierde auf das Gereiftsein.

Fühlst du deine Reife oder deine Unsicherheit? Was hält dich von deinem Gefühl der vollständigen Reife ab? Oft nur der Mind. Manchmal auch die ein Gefühl von Unwürde, Unvollständigkeit, Unfähigkeit das „Große“ in uns annehmen zu dürfen/zu können.

 Versuche deine Würde zu erspüren, nimm sie in ganzer Größe wahr. Das bist du! Bereit für dich und dein Wirken. Bereichert durch all dein Investieren, durch all deine Anstrengung. Es ist Zeit dich zu zeigen. Du bist bereit. Zeige dich.

Die neunte Rauhnacht, also die Nacht vom ersten auf den zweiten Januar und auch der zweite Januar bis um 24 Uhr, steht für den Monat August. Sie gehört zum Element ERDE. Deswegen ab jetzt unten GRÜN.

Der September im Element ERDE. Alles geerntet. Alles reif zur Würdigung und für dich zu deinem allerhöchsten Wohle zur Integration.
Ernte, Fülle, Reife. Satt, kräftig, wohlduftend, nährend – alles für dich und deine Liebe. So ist die Kraft der neunten Rauhnacht.

So wie die Natur uns Fülle schenkt, so möchte sie auch gewertschätzt und gewürdigt werden, sodass du deine Fülle anerkennst und lebst. Sie wartet darauf. Sonst war alles nicht so wertvoll.

Herzlich Willkommen im neuen Jahr und auf ein Jahr in Würde, Erblühen, Wachstum, Reife, Würdigung, Achtsamkeit  mit dir und anderen.

Um was geht´s heute?

  • Selbstwert
  • Reife
  • Erfolg
  • Wachstum
  • Innenschau
  • Gefühle
  • Ich lebe in meine Reife und liebe meine Königin/meinen König
  • Ich bin mal kindlich wie das jungfräuliche Kind und mal erwachsen.

Rituale neunte Rauhnacht

  • Schreibe in dein Rauhnachttagebuch.
  • Schenke der Natur eine Gabe, z.B. Futter für die Vögel.Anzünden einer Kerze – wie jeden Tag der RauhnachtRitualZeitFragen zum Tag aufschreiben und der Antwort lauschen.
  • Die Träume aufschreiben
    Helferwesen für diesen Tag und damit diese Zeit erbitten.
    Karte ziehen
  • Begegnen dir Tiere? Fällt dir ein Tier ins Auge?
  • Meditation: Nadabrama/Deuter, Sacred Earth/Veeresh, HeartChakra/Karunesh
  • HeartDance
  • Familienstellen
  • LIF KönigsRituale
  • Deinen Mitmenschen würdevoll und aufrecht begegnen
  • ErneuerungsRitual: Mondwasser herstellen
  • Magische Momente sammeln
  • Authentisches Mitteilen

Offene Angebote

Über EinfachSchEeee

Ein Versprechen gemeinsam zu gehen

Gemeinsam statt einsam. Verbunden und frei.
Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch
Beziehung leben kann – zu sich selbst und zu anderen.
Manchmal hält uns noch etwas davon ab.
Wenn du etwas ändern willst, mach dich gleich auf den Weg!
Silvia & Team