Mit den besonderen Qualitäten der Rauhnächte

Die elfte Rauhnacht

03./04. Januar

Die elfte Rauhnacht

Danken - würdigen, das Leben als Geschenk annehmen. Die elte Rauhnacht – der Monat November.

Die Nacht vom dritten Januar


Dankende Nacht, Heilige Nacht

Es ist eine Nacht des Dankens, des Anerkennens und es Würdigens dessen, was dir geschenkt wurde. Lasse dich in diese Herzöffnung hineinfallen.

Sei ganz ruhig und fühle dein Anerkennen oder Nicht-Anerkennen, dessen, was dir begegnet ist.

Nimm an oder nicht an. Gib dir die Erlaubnis zu erkennen, dass du es wert bist Geschenke zu erhalten.

Erlaube dir zu fühlen, dass dir diese Geschenke auch geschenkt werden, ohne, dass du dafür arbeitest und schuftest. Du bekommst sie einfach so, einfach weil du du bist. Das größte Geschenk war und ist dein Leben.

Fühle hin, ob du zu deinen Eltern sagen kannst, ihr habt mir das Leben geschenkt und das muss reichen! Schenke dir selbst heute ganz bewusst Momente des Dankens.

Die elfte Rauhnacht, also die Nacht vom dritten auf den vierten Januar, steht für den Monat November. Sie gehört zum Element Wasser. Das dazugehörige Sternzeichen ist der Skorpion – das Sternzeichen der Transformation und des Umbruchs.

Heute ist auch der Tag die Erkenntnisse der diesjährigen Rauhnächte zu beleuchten. Welche Erfahrungen, welche Ideen?

Folgende Fragen könntest du dir stellen:

Wofür bin ich in meinem Leben dankbar?
Wovon darf ich in Dankbarkeit Abschied nehmen?
Welche Phase in  meinem Leben endet? Welche beginnt? Was wechselt?
Welchen schweren Erfahrungen bin ich dankbar, da ich durch sie neue Erkenntnisse erwerben konnte?
Wie kann ich meinen Ahnen danken? Was habe ich von ihnen?, das mir hilft, meinen Lebensweg zu gehen?
Kann ich auch für vermeintlich kleine Dinge Dankbarkeit empfinden?

Um was geht´s heute?

  • Die Geschenke im Leben anerkennen
  • Aufbruch ins Neue
  • Dankbar sein
  • Ich habe viele Geschenke erhalten.
  • Ich bin es wert beschenkt zu werden.
  • Ich bin liebenswert
  • So wie ich bin, bin ich richtig.

Rituale elfte Rauhnacht

Folgende Rituale könnten dich unterstützen oder du findest dein Eigenes….

Halte inne und zähle 21 Gründe für Dankbarkeit auf. Angefangen von der Möglichkeit, jederzeit essen zu können und ein Zuhause zu haben.
Worte der Dankbarkeit und Wertschätzung finden – auch für dich selbst!

Lausche bewusst schöner Musik, diese unterstützt das Bewusstsein bereits vorhandener Dinge. Achte auf die klangvolle Untermalung des Lebens.

Räuchermischung: zwei Teile Kampfer, ein Teil Wachholderspitze, ein Teil Weihrauch

Schreibe in dein Rauhnachttagebuch.

Schenke der Natur eine Gabe, z.B. Futter für die Vögel.

Anzünden einer Kerze – wie jeden Tag der RauhnachtRitualZeit

Fragen zum Tag aufschreiben und der Antwort lauschen.

Die Träume aufschreiben

Helferwesen für diesen Tag und damit diese Zeit erbitten.

Karte ziehen

Begegnen dir Tiere? Fällt dir ein Tier ins Auge?

Meditation: Heart Chakra Meditation – Meditation: Ruhe dich an einem gemütlichen Ort aus – Es gibt so viel Reichtum, der bereits im Leben vorhanden ist. Manifestiere die guten Dinge im Ein- und Ausatmen.

Mantra: Zum Anhören klicken

Peter Makena: Thank you

Offene Angebote

Über EinfachSchEeee

Ein Versprechen gemeinsam zu gehen

Gemeinsam statt einsam. Verbunden und frei.
Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch
Beziehung leben kann – zu sich selbst und zu anderen.
Manchmal hält uns noch etwas davon ab.
Wenn du etwas ändern willst, mach dich gleich auf den Weg!
Silvia & Team